Ein kleines Update: Florian mit 21 Monaten



Es gab hier nun schon länger kein Florian-Update mehr. Das liegt aber einfach daran, dass sich die kindliche Entwicklung nach und nach ja doch ein wenig verlangsamt. Während am Anfang ein Meilenstein den anderen jagt und man fast täglich von irgendwelchen neuen Fortschritten berichten könnte, gab es hier in den letzten Wochen diesbezüglich nicht so wirklich viel zu erzählen.

Winter Mood: Schöne Teile, die Weihnachtsstimmung versprühen!


Ich bin schon richtig im Weihnachtsfieber und wir genießen die Vorweihnachtszeit in vollen Zügen, bekommen gar nicht genug von dieser herrlichen Gemütlichkeit und lassen uns von Florian anstecken, für den die ganzen Lichter und weihnachtlichen Bräuche vollkommen neu und absolut magisch sind. 

Ich habe euch heute ein paar super schöne Artikel zusammengestellt, die alle winterliche Weihnachtsstimmung versprühen. Vielleicht ist ja sogar noch das ein oder andere Geschenk für jemanden dabei? Die Kissen fände ich ja beispielsweise als Geschenk total süß. Vielleicht schenke ich sie mir ja selbst, hoho 😅 Nun aber auch schon zu den schönen Teilen, die ich euch herausgesucht habe:

1. Ein richtig schönes, schlichtes Kissen, das eigentlich in jedes Zuhause passt. 

2. Diese Duftkerze gefällt mir richtig gut und ich könnte mir vorstellen, dass sie bei der nächsten H&M-Bestellung rein zufällig in meinem Warenkorb landet...

3. Diese Kissenhülle finde ich auch so wunderschön und die kleinen Bäume sind total filigran und unaufdringlich. Perfekt für alle, die es nicht ganz so pompös mögen zu dieser Jahreszeit. 

4. Dieser Kerzenständer kann entweder als Adventskranz genutzt werden... Aber auch über die Weihnachtszeit hinaus kann ich ihn mir echt gut vorstellen, da er so schlicht ist. 

5. Ahhh, wie schön sind diese Ohrenwärmer??? Es gibt sie auch noch in schwarz und dunkelrot.

6. Wunderschöne Boots für den Winter. Ich habe die Schuhe in Petrol - hier trage ich sie beispielsweise. Absolute Empfehlung! Kuschelig warm und weich.

7. Eine Duftkerze mit Zitat von Audrey Hepburn... nie verkehrt!

8. Geometrische Weihnachtskugeln - die gab es letztes Jahr auch schon und ich liebe sie!

9. Alle Verpackungsmuffel aufgepasst! Wenn ihr kein großes Talent für weihnachtliche Geschenkverpackungen habt, dann wären doch diese Tüten von Bloomingville vielleicht etwas für euch? Geschenk rein, zuklappen, fertig. 

Ihr Lieben - ich hoffe, die Sachen gefallen euch! Ich koche uns jetzt eine Bolognese und dann machen wir uns einen gaaaanz gemütlichen Abend. Habt es fein!

Alles Liebe
Eure Stilblume

Advent, Advent! Unsere Weihnachtsdeko und Florians erster Adventskalender


Ich liebe die Vorweihnachtszeit einfach und finde, dass sie immer viel zu schnell wieder vorbei ist. Mitte November habe ich Geburtstag und wir fangen eigentlich immer ab diesem Tag an, uns auf Weihnachten einzustimmen!  Ich fange an zu dekorieren und es läuft den ganzen Tag mein liebster Radiosender in der Weihnachtszeit: ChristmasRadio.fm. Ich finde, wenn man wirklich erst am 1. Dezember loslegt, hat man ja fast nichts mehr von dieser schönen Zeit und dann ist alles so schnell vorbei 😁 

Trotz zwei kleiner Kinder habe ich es dieses Jahr eigentlich ganz gut hinbekommen mit der Weihnachtsdeko. Die Neueröffnung des Sostrene Grene Ladens hier in München kam mir gerade recht - ich habe dort so viele schöne Weihnachtsdeko gefunden. Die kleinen Keramik-Tannenbäume, Kerzenständer und sonstigen Bäumchen (mit und ohne Schnee) habe ich alle dort gekauft. Ich bin total begeistert von dem Laden - die Produktpalette ist bunt gemischt, der Stil nordisch schlicht und die Preise sind einfach unschlagbar. Mein neuer Favorit!

Mias Geburt - Teil 2 - Der Kaiserschnitt

Es hat mich riesig gefreut, dass der letzte Beitrag (hier) so gut bei euch angekommen ist. Anscheinend hat es wirklich viele von euch interessiert, warum wir uns für einen Kaiserschnitt entschieden haben. Auch auf Instagram kamen von euch irre viele Fragen zu dem Thema bei mir an, auf die ich heute hoffentlich auch ein bisschen eingehen kann. Wenn ihr nachträglich noch Fragen habt, könnt ihr diese natürlich immer in den Kommentaren hinterlassen und ich beantworte sie euch dort 😊 Nun leg ich aber auch schon los: Heute erzähle ich euch, wie der geplante Kaiserschnitt ablief und wie es mir danach ging. Interessante Erfahrungswerte für alle Frauen, die einen Kaiserschnitt noch vor sich haben oder einfach ungefähr wissen möchten, wie sich das alles so anfühlt.

{November Sun...} Ein Outfit für kühlere Tage

Mantel: Mango (hier)  // Pullover: Mango // Jeans: Zara // Schuhe: Lemon Jelly (hier) // Tasche: Mango (hier)

Schon wieder ein Outfit!? denkt ihr euch vermutlich, haha. Ja, ich habe es tatsächlich geschafft, mir etwas anzuziehen, die Haare zu locken und anschließend mega lässig im Park zu posen, während ein Kind im Kinderwagen schlief und das andere begeistert mit einem Stock spielte (und immer wieder ins Bild rannte 😅). Nee, aber es läuft aktuell ziemlich gut bei uns. Florian ist eigentlich wirklich ausgeglichen im Moment und seine Trotzanfälle quasi nicht mehr vorhanden. Und Mia ist nach wie vor ein Zuckerstück, wirklich. Anders kann man es wohl kaum ausdrücken. Ich habe tatsächlich noch nie so ein ruhiges und genügsames Kind erlebt. 

Mias Geburt - Teil 1 - Die Entscheidung für einen geplanten Kaiserschnitt


Als ich nach Florians Geburt meinen Geburtsbericht niedergeschrieben habe (hier könnt ihr ihn nochmal lesen), stellte ich mir am Schluss die Frage, ob und wie sich meine Gedanken zu seiner ja nicht ganz einfachen Geburt mit der Zeit verändern würden. Waren die von mir beschriebenen Ereignisse sehr von der anfänglichen Euphorie geprägt? Waren manche Erinnerungen dadurch vielleicht sogar leicht verzerrt? Oder sehe ich das Geschehene jetzt noch haargenau so wie damals, kurze Zeit nach der Entbindung? Ein sehr spannendes Thema, so wie ich finde. 

Tatsächlich denke ich nach über einem Jahr durchaus anders über Florians Geburt. Während ich in meinem Geburtsbericht alles relativ locker beschrieb, die Komplikationen schon wahrnahm - sie aber meiner Meinung nach fast etwas verdrängte - und abschließend alles ziemlich positiv betrachtete, so musste diese nachgeburtliche Euphorie in den letzten Monaten doch auch anderen Emotionen und Gedankengängen weichen. An den Geburtsverletzungen hatte ich letztendlich doch noch länger zu knabbern (ein Thema, dem wirklich nicht irre viel Aufmerksamkeit gewidmet wird - schade!), ich habe nach und nach begriffen, wie heikel die gesamte Situation im Kreißsaal war und wie es wirklich um Florian stand (habe den Geburtsbericht aus dem Krankenhaus gelesen etc.) und auch emotional hat sich dadurch einiges bei mir getan. Und als ich erfuhr, dass ich wieder schwanger war, schwebte die zweite Geburt wie ein Damoklesschwert über mir und ich merkte, dass ich irgendwie Schwierigkeiten hatte, mich mit dem Gedanken an eine erneute Geburt anzufreunden. Dabei dachte ich lange Zeit, dass ich das alles ganz easy gemeistert hatte und es mit links noch einmal machen würde. So liest sich schließlich auch mein Geburtsbericht.

Pink & Grün: Ein Herbstlook mit Baby

Oversize Mantel: Mango (hier) // Hose: Bellybutton // Fellkragen: Mango (hier) // Ohrringe: Mango // Sneaker: H&M (hier) // Tasche: Mango (hier)

Hallo, ihr Lieben! Heute soll es hier mal wieder um etwas gehen, das hier in letzter Zeit zwischen all den Babythemen doch etwas untergegangen ist: Mode! Ich muss ehrlich sein, dass das Thema in letzter Zeit nicht nur auf dem Blog kürzer treten musste, auch in meinem "echten" Leben war dafür in den letzten Wochen wirklich wenig Platz. Meine Outfits beschränkten sich nach dem Krankenhaus erst mal auf Schlafanzüge und gemütliche, stilltaugliche Outfits, die nicht an der Kaiserschnittnarbe gedrückt haben - und wir hatten einfach andere Prioritäten, ist ja klar. 

Aber nach und nach kehrt hier nun so etwas wie ein Alltag ein und ich habe auch wieder ein wenig Spaß daran, mal etwas Schönes anzuziehen, auch wenn es nur für einen kurzen Spaziergang an der frischen Luft ist.