38. SSW - Es kann nun jeden Moment losgehen!


Ich kann nicht glauben, dass ich diese Worte tatsächlich tippe... Jetzt ist es wirklich bald so weit und es beginnt eine ganz neue Phase in unserem Leben: Wir drei sind bald zu viert. Unser Mädchen kann sich nun jeden Tag auf den Weg machen und das ist so spannend, dass ich teilweise gar nicht weiß, wohin mit mir. Nachts schlafe ich schlecht und unruhig, es gehen mir so viele Gedanken durch den Kopf und in meinem Bauch kribbelt permanent eine freudige Aufregung. Jede Mutter kennt bestimmt dieses Gefühl am Ende einer Schwangerschaft: Tausend Fragezeichen, so viele Emotionen und ganz viel Sehnsucht, diesen kleinen Menschen nun endlich kennenzulernen.

Heute ist auch irgendwie ein ganz besonderer Tag, denn es ist der Tag genau (37 + 1), an dem Florians Geburt damals morgens mit der ersten Wehe begann. Das ist ein ganz lustiges Gefühl, ich bin ein wenig sentimental und natürlich schwingt so ein bisschen die Frage mit: Bekomme ich vielleicht genau heute wieder Wehen? Die Chancen dafür sind natürlich relativ gering, aber ein lustiger Zufall wäre es schon. Besser wäre es aber, unser Mädchen geduldet sich noch ein wenig - zwar wäre sie nun offiziell keine Frühgeburt mehr, aber ich fände es dennoch schön, wenn sie noch ein bisschen zunehmen würde etc., bevor sie uns mit ihrer Anwesenheit beglückt!


Der Bauch


Zwischenzeitlich habe ich mir ja Gedanken gemacht und mich gefragt, ob ich eventuell irgendwann platze, wenn der Bauch so rasant weiterwächst. Aber lustigerweise passiert das ja immer in so Schüben und in letzter Zeit ist er gar nicht mehr wesentlich größer geworden. Ich hatte mir auch ab und zu eingebildet, der Bauch sei größer als bei Florian damals. Ist aber, glaube ich, doch nicht so. Auch von der Gewichtszunahme ist es eigentlich genau so wie damals bei Floh.

Letzte Male

Insgesamt werde ich jetzt gegen Ende der Schwangerschaft oft ziemlich sentimental. Die Hormone sind da natürlich nicht ganz unbeteiligt. Aber es ist halt auch einfach eine hoch emotionale Zeit. Voller Vorfreude, Angst und Ungewissheit - und noch tausend Emotionen dazwischen. Ganz oft denke ich daran, dass es ja jetzt das letzte Mal mit Bauch ist. Dass ich es noch ganz bewusst genießen muss. Denn für uns steht fest, dass die Familienplanung nach diesem Kind abgeschlossen ist und wir keine weiteren Kinder bekommen werden. Ich bin unendlich dankbar, dass ich zwei so komplikationsfreie Schwangerschaften erleben durfte und ja, trotz der Tatsache, dass ich mir das Ende jetzt wirklich herbeisehne, werde ich dabei doch auch etwas wehmütig. Eine Schwangerschaft ist eine so besondere Erfahrung. 

Da ist was im Busch

Langsam scheint auch Florian zu spüren, dass eine Veränderung ansteht, auch wenn er natürlich nicht einordnen kann, wie diese genau aussieht. Er braucht sehr viel Nähe, ruft nachts wieder öfter nach uns. Sicherlich spürt er einfach, dass wir langsam etwas hibbelig werden. Ich versuche ihm aktuell noch so viel Aufmerksamkeit zu schenken, wie nur irgendwie möglich... und hoffe, dass er es mir verzeihen wird, wenn hier am Anfang mit Baby Nr. 2 einiges chaotischer ablaufen wird und er in manchen Momenten vielleicht kürzer treten muss. Mein Gott - ich bin so gespannt, wie er auf seine Schwester reagieren wird. 

Ihr Lieben - das war's von mir. Ich mache mir jetzt noch einen gemütlichen Sonntag. Alex arbeitet das Wochenende leider und somit sind Floh und ich alleine. Wir werden jetzt einen Mittagsschlaf halten, bevor es dann raus in die schöne Herbstsonne geht. Und vielleicht backen wir später noch etwas - ich hätte da noch ein paar Zwetschgen, die verarbeitet werden müssen. Mal schauen! Habt es schön!

Alles Liebe
Eure Stilblume

Keine Kommentare