Wer bin ich? 1000 Fragen an dich selbst Teil 3&4


Weiter geht es heute mit Johannas 1000 Fragen an dich selbst mit Teil 3&4! Ich hinke ja etwas hinterher, weswegen ich wieder zwei Teile zusammenfasse. Vielleicht hab ich ja dann bald aufgeholt! Ich gebe mir MĂŒhe 😁

Ich hatte letztes Mal auf jeden Fall so viel Spaß beim Beantworten der Fragen - deswegen wollte ich gleich weitermachen. Und es freut mich natĂŒrlich riesig, wenn ich euch auch anstecken kann und ihr euch die Fragen auch mal durch den Kopf gehen lasst. Machen wir also gleich schon weiter!

41. Trennst du deinen MĂŒll?

Ja, aber nur Papier, Glas und RestmĂŒll. 

42. Warst du gut in der Schule?

Jein. Sprachen lagen mir wirklich sehr, Mathe aber beispielsweise eher weniger. Das hat meinen Schnitt dann am Ende auch etwas heruntergezogen. Außerdem hatte ich in der Schulzeit noch nicht begriffen, wie man richtig lernt. Das ist mir im Studium erst wirklich klar geworden. Da war ich dann richtig fleißig.

43. Wie lange stehst du normalerweise unter der Dusche?

Alex wĂŒrde jetzt sagen zu lang. Und damit hat er auch irgendwie recht. Ich genieße eine warme Dusche wirklich so sehr, aber verschwende dadurch auch relativ viel Wasser. Seitdem ich Mutter bin, ist die Duschdauer aber eh schon sehr viel kĂŒrzer geworden...! Wenn Florian wĂ€hrenddessen versucht, meinen Lippenstift im Klo herunterzuspĂŒlen, geht das plötzlich ganz schnell, glaubt mir 😅

44. Glaubst du, dass es außerirdisches Leben gibt?

Ja, ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass wir Menschen im Universum alleine sind.

45. Um wieviel Uhr stehst du in der Regel auf?

Mia ist wirklich so ein Engel... Deswegen: Momentan so zwischen 8:00 und 9:00 Uhr. Darf ich das ĂŒberhaupt laut sagen, haha!? Aber ja, darf ich. Florian hat mich ungefĂ€hr anderthalb Jahre im Schnitt gegen 5 Uhr geweckt (mit diversen Unterbrechungen in der Nacht!).

46. Feierst du immer deinen Geburtstag?

Ja! Aber am liebsten nur mit meiner Familie ohne riesige Party und so weiter.

47. Wie oft am Tag bist du auf Facebook?

Wenn es nur um mein Privatprofil ginge: So gut wie ĂŒberhaupt nicht. Ich finde, Facebook hat ĂŒber die Jahre extrem nachgelassen und ich kann damit privat nicht mehr so viel anfangen. Allerdings teile ich  dort auf meiner Stilblume-Seite immer wieder meine BlogbeitrĂ€ge, deswegen bin ich ungefĂ€hr 1-2 Mal am Tag auf Facebook. Übrigens wĂŒrde ich mich total freuen, wenn ihr mal auf meiner einsamen Seite vorbeischauen wĂŒrdet, haha. Irgendwie habe ich da nie so wirklich viel gemacht, aber ich möchte da gerne aktiver sein und freue mich deswegen total, wenn ihr mir folgt!

48. Welchen Raum in deiner Wohnung magst du am liebsten?

Ich mag unseren Ess- und Wohnbereich. Dort verbringen wir als Familie am meisten Zeit. Die RÀume sind hell und freundlich, die Einrichtung gefÀllt mir total gut und es ist immer etwas los!


49. Wann hast du zuletzt einen Hund (oder ein anderes Tier) gestreichelt?

Das wird wohl die flauschige Katze unserer Nachbarn gewesen sein, die Florian immer verfolgt, wenn wir draußen vor unserem Haus herumlaufen.

50. Was kannst du richtig gut?

Fotografieren, Momente einfangen. Ja, das kann ich richtig gut!

51. Wen hast du zum ersten Mal gekĂŒsst?

Oh, Gott. Peinlich. In der Vorschule. Den Sohn des Schulleiters. Valerian hieß er.

52. Welches Buch hat einen starken Eindruck bei dir hinterlassen?

Ui, da könnte ich nicht nur ein einziges Buch nennen.

53. Wie sieht fĂŒr dich das ideale Brautkleid aus?

Das kann ich euch sogar zeigen! Ich habe mein Brautkleid geliebt. Meine Großeltern haben es mir geschenkt und es war einfach perfekt. Ganz schlicht mit etwas Spitze. So ein bisschen wie bei Prinzessin Kate, nur ohne die meterlange Schleppe. Und dazu Hunter-Boots, wegen Schnee und so. Sieht man auf dem Bild aber nicht, haha.


54. FĂŒrchtest du dich im Dunkeln?

Neeee... ich fĂŒhle mich aber ein bisschen unwohl, wenn ich nachts alleine an leeren Bahnhöfen oder ParkplĂ€tzen unterwegs bin. Ich ziehe komische Leute an wie ein Magnet.

55. Welchen Schmuck trÀgst du tÀglich?

Meinen Ehering. Den Schneeflocken-Ring, den Alex mir zu Flohs Geburt geschenkt hat. Und einen Ring von meiner Schwiegermutter.

56. Mögen Kinder dich?

Ja! Kinder lieben mich. WÀhrend meines Studiums habe ich in ganz vielen Familien als Babysitterin gearbeitet und es war so eine schöne Zeit. Ich konnte schon immer gut mit Kindern und habe immer ganz schnell einen Draht zu ihnen aufgebaut.

57. Welche Filme schaust du lieber zu Hause auf dem Sofa als im Kino?

Alle, haha.

58. Wie mild bist du mit deinem Urteil?

Ich bin ein sehr toleranter Mensch. Ich versuche immer, beide Seiten zu verstehen. Ich bin auch sehr vorsichtig, was mein Urteil betrifft, denn ich weiß, dass oft noch viel mehr dahintersteckt und die Dinge oft nicht so sind wie sie scheinen. Außerdem kann ich akzeptieren, dass die Menschen einfach sehr sehr unterschiedlich sind.

59. SchlÀft du in der Regel gut?

Ja, prinzipiell schon! Wenn mich meine Kinder lassen. WĂ€hrend meines Studiums habe ich oft Angst vor PrĂŒfungen gehabt und so. Da habe ich dann sehr schlecht geschlafen. Allgemein schlafe ich schlecht, wenn mich etwas sehr beschĂ€ftigt oder ich sehr aufgeregt bin.

60. Was ist deine neueste Entdeckung?

Sostrene Grene. Ich finde den Laden mega cool.

61. Glaubst du an ein Leben nach dem Tod?

Ja. Da muss es noch eine Dimension oder eine Ebene geben, die unsere Vorstellungskraft komplett ĂŒbersteigt. Ich möchte glauben, dass wir uns irgendwann alle wiedersehen. Es macht mich aber immer komplett irre, wenn ich darĂŒber nachdenke.

62. Auf wen bist du böse?

Momentan bin ich auf niemanden böse.

63. FÀhrst du hÀufig mit öffentlichen Verkehrsmitteln?

Nein. Wir wohnen am Stadtrand und ich erledige alles entweder zu Fuß oder mit dem Auto. DarĂŒber bin ich aber auch ganz froh... Gerade im Winter sind die U- und S-Bahnen solche Virenschleudern, ich hasse das. Ich habe ein talent dafĂŒr, von Fremden angeniest zu werden.

64. Was hat dir am meisten Kummer bereitet?

Als Florian auf die Welt kam, ging es ihm nicht so gut. Er war dann noch ĂŒber eine Woche in der Kinderklinik und das hat mir wirklich sehr viel Kummer bereitet und ich war komplett durch mit den Nerven. Das GefĂŒhl wĂŒnsche ich wirklich keinem.

65. Bist du das geworden, was du frĂŒher werden wolltest?

FrĂŒher wollte ich andauernd etwas anderes werden. Bestimmt war alles mal dabei. Man hatte ja immer so Phasen. Ich bin nun mit meinen 30 Jahren Vollzeitmutter und das ĂŒbertrifft alles, was ich mir frĂŒher hĂ€tte fĂŒr mein Leben vorstellen können. Das Drumherum ist mir vergleichsweise unwichtig.

66. Zu welcher Musik tanzt du am liebsten?

Ich kann eigentlich zu allem tanzen. Wie es dann aussieht, ist eher die Frage, haha!!!

67. Welche Eigenschaft schÀtzt du an einem Geliebten sehr?

Äh... Also einen Geliebten habe ich nicht, aber einen Ehemann. An ihm schĂ€tze ich seinen Optimismus, seine Ehrlichkeit und seinen Sinn fĂŒr Humor. Und, dass er mich von sich aus so viel unterstĂŒtzt mit den zwei Kindern.


68. Was war deine grĂ¶ĂŸte Anschaffung?

Wir haben ein Haus gekauft. Ganz schön aufregend. Mehr erfahrt ihr bald!

69. Gibst du Menschen eine zweite Chance?

Generell schon, ja. Jeder macht mal einen Fehler. Ich habe fĂŒr die meisten Fehltritte VerstĂ€ndnis. Allerdings gibt es natĂŒrlich auch Dinge, die unverzeihbar sind. Das muss man dann je nach Situation entscheiden.

70. Hast du viele Freunde?

Ich habe viele Bekannte, aber nur wenige richtige Freunde. Da wir frĂŒher so viel in der Welt herumgezogen sind, sind viele mir sehr liebe Personen auch ĂŒber den ganzen Globus verteilt und wir sehen uns selten.

71. Welches Wort bringt dich auf die Palme?

Influencer. Argh.

72. Bist du schon jemals im Fernsehen gewesen?

Ja, schon mehrmals. Ich hatte zum Beispiel mal eine kleine Mini-Rolle in einer philippinischen Soap, haha. Ich habe sogar ganze zwei SĂ€tze gesprochen.

73. Wann warst du zuletzt nervös?

Vor Mias geplantem Kaiserschnitt. Da schlug mir mein Herz bis in die Ohren. Die Fahrt in den OP-Trakt werde ich nie vergessen.

74. Was macht dein Zuhause zu deinem Zuhause?

Alex und die zwei MĂ€use!

75. Wo informierst du dich ĂŒber das Tagesgeschehen?

Online. Meistens bin ich auf spiegel.de unterwegs. Ganz ab und zu schauen wir die Tagesschau. Aber mit den Kindern ist meist irgendwie Chaos, also immer weniger.

76. Welches MĂ€rchen magst du am liebsten?

Dornröschen.

77. Was fĂŒr eine Art Humor hast du?

Menschen, die ich mag, können mich immer zum lachen bringen. Ich lache viel und gerne. Alex und ich sind auch sehr albern wenn wir alleine sind.

78. Wie oft treibst du Sport?

Momentan ĂŒberhaupt nicht, was ich nicht so toll finde. Ich war mein Leben lang sehr sportlich. Jahrelang war ich Leistungsschwimmerin, ich habe Tennis gespielt und Eiskunstlauf war auch mal dabei. Ich fĂŒhle mich sehr viel besser, wenn ich regelmĂ€ĂŸig Sport treibe. Dass die Figur es einem dankt, ist ein schöner Nebeneffekt. Aber momentan habe ich einfach andere PrioritĂ€ten... die Zeit kommt schon wieder. Aktuell ĂŒberlegen wir, einen Crosstrainer zu kaufen fĂŒr unser neues Haus. Der könnte im Keller stehen. Das wĂ€re perfekt!

79. HinterlÀsst du einen bleibenden Eindruck?

Nee. Ich glaube nicht, dass ich eine Person mit einer wahnsinnigen PrĂ€senz bin. Ich bin eher zurĂŒckhaltend und höflich, stehe nicht gerne im Mittelpunkt.

80. Auf welche zwei Dinge kannst du nicht verzichten?

Cappuccino und Parmesan. Ohne Kaffee geht als mĂŒde Mutter nichts und Nudeln schmecken einfach nicht ohne Parmesan. Hab ich recht, oder hab ich recht?


Keine Kommentare